Wilhelmsburg Stadtteil im Aufbruch Manuel Humburg von Zukunft Elbinsel im Gespräch mit Herbert Schalthoff

https://www.hamburg1.de/nachrichten/37364/Wilhelmsburg_Stadtteil_im_Aufbruch.html

Schadstoffe messen im Park von extra 3

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/extra-3-Spezial-Der-reale-Irrsinn-XXL

NABU Informiert über Schadstoffe von Schiffen

https://www.nabu.de/news/2018/08/25034.html

Feinstaubdaten jetzt aktuell auf unserer Seite

Ab jetzt findet Ihr unter dem Reiter „Feinstaub“ die aktuellen Feinstaubdaten Wilhelmsburgs, sortiert nach 5 Schwerpunkten, die Karte aus www.Luftdaten.info, und etwas Hintergrund zum Thema.

Reiherstieg PM10 PM2.5 5 3.2

Wilhelmsburg-West PM10 PM2.5 2.7 2

Kirchdorf PM10 PM2.5 9.3 7.4

Kirchdorf-Süd PM10 PM2.5 42.3 33.8

Peute PM10 PM2.5 2.8 1.9

Wikipedia:

WHO

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt angesichts der vom Feinstaub ausgehenden Gesundheitsgefahren in ihren WHO-Luftgüte-Richtlinien folgende Grenzwerte für Feinstaub:[41]

  1. Jahresmittel PM10 20 µg/m³
  2. Jahresmittel PM2,5 10 µg/m³
  1. Tagesmittel PM10 50 µg/m³ ohne zulässige Tage, an denen eine Überschreitung möglich ist.
  2. Tagesmittel PM2,5 25 µg/m³ ohne zulässige Tage, an denen eine Überschreitung möglich ist.

Die Richtwerte der WHO liegen damit deutlich unter den rechtswirksamen Grenzwerten der EU.

Europa/Deutschland

In Europa wurden erstmals mit der Richtlinie 80/779/EWG vom 15. Juli 1980 (in deutsches Recht umgesetzt mit der Verordnung über Immissionswerte – 22. Bundes-Immissionsschutzverordnung) Grenzwerte für Feinstaub festgelegt. Diese Richtlinie wurde im Laufe der Jahre weiterentwickelt:

  1. Seit dem 1. Januar 2005 beträgt der einzuhaltende Tagesmittelwert für PM10 50 µg/m³ bei 35 zugelassenen Überschreitungen im Kalenderjahr. (In Österreich sind von 1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2009 nur 30 Überschreitungen/Jahr erlaubt)
  2. Seit dem Jahr 2005 beträgt der Jahresmittelwert für PM10 40 µg/m³.
  3. Seit dem 1. Januar 2010 darf der einzuhaltende Tagesmittelwert für PM10 weiterhin 50 µg/m³ betragen, die ursprünglich vorgesehenen nur noch 7 zugelassenen Überschreitungen im Kalenderjahr sind durch Richtlinie 2008/50/EG vom 21. Mai 2008 (Anhang XI) wieder auf die ursprünglich zulässigen 35 Überschreitungen korrigiert worden.
  4. Seit dem Jahr 2010 sollte der Jahresmittelwert für PM10 nur noch 20 µg/m³ betragen. Auch dies ist durch die Richtlinie 2008/50/EG wieder entschärft worden, so dass seit 2010 weiter der Jahresmittelwert für PM10 40 µg/m³ gilt.

 

Wir meinen: Europa sollte die WHO Grenzwerte übernehmen!

Umweltbundesamt zum Thema Verkehr in der Stadt:

48 Std Wilhelmsburg bitte abstimmen

https://www.nachbarschaftspreis.de/de/48h-Wilhelmsburg/

Michael Rothschuh im Elbewochenblatt

https://www.elbe-wochenblatt.de/2018/07/17/rothschuh-nur-der-osten-bleibt-gruen-bau

Hamburg gibt eher Geld für unnütze Strassen aus !!!!

 

StadtRad in Hamburg wird teurer – und bekommt neue Räder

Dieselfahrverbote -zeigen wenig wirkung ::Elbe Wochenblatt

https://www.elbe-wochenblatt.de/2018/06/27/die-dieselfahrverbote-zeigen-bislang-wenig-wir

Warum denn dann neue Strassen ???

Hochbahn fährt neuen Fahrgast- und Einnahmerekord ein

Hamburg Fahrradstadt ??? kleine Anfrage der grünen

http://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/62692/fahrradz%C3%A4hls%C3%A4ule-gurlittinsel-%E2%80%93-mai-2018.pdf

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Interessante Informationen über Feinstäube

26. Juli 201826. Juli 2018
https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/feinstaub-und-co-die-wahrheit-ueber-das-risiko-100.html Viele Grüße Tom Pausch