hamburg.de

 Baufortschritt
wp-20151104-008

Die Vorbereitungen zur Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße erfolgen an verschiedenen Orten in Wilhelmsburg.

Für den Neubau der Anschlussstelle Hamburg-Wilhelmsburg-Süd wird der Kanal „Südliche Wilhelmsburger Wettern“ verlegt. Östlich der Wilhelmsburger Reichsstraße ist dies bereits erfolgt. Ebenfalls begonnen wurde mit dem Bau der Unterführung der Wettern, einer Brücke und der neuen östlichen Auffahrtsrampe. Ab Mitte 2016 sollen Autofahrer diese Rampe nutzen können.

Baufortschritt im Oktober/November 2015

Auch im Bereich der zukünftigen Brücke über den Ernst-August-Kanal laufen die Arbeiten mit Hochdruck weiter. Die vorbereitenden Arbeiten der Bodenverbesserung für die Verlegung der Straße Vogelhüttendeich sind abgeschlossen. Für die Pfahlgründung der Brücke werden nach der Beendigung der Testphase nun die Pfähle hergestellt und eingebaut. Durch die Pfahlgründung werden die Lasten der Brücke in tiefere, tragfähige Bodenschichten verteilt.

Parallel zur verlegten Bundesstraße werden 5,5 Kilometer neue Gleise gebaut. Die erste Weiche wurde bereits eingebaut. Außerdem erfolgen Entwässerungsarbeiten und Vorbereitungen zur Installation von Bahntechnik.

Im Bahndamm-Bereich Abzweig Hohe Schaar wurden im August Behelfsbrücken eingebaut, über die seitdem der Bahnverkehr in den Hafen läuft. Bis Ende 2016 entstehen neue Eisenbahnbrücken, die quer eingeschoben werden, so dass dann die neue Wilhelmsburger Reichsstraße die Gleise unterqueren kann. Der Verkehr am Hauland wird dabei nicht beeinträchtigt.

Von der Thielenbrücke aus sieht man zurzeit umfangreiche Bodenarbeiten: Schotter wird gesiebt und aufbereitet, um Materialtransporte zu minimieren und das bereits vorhandene Material für den neuen Gleisbau wiederverwenden zu können.

Als Service-Angebot wurde eine monatliche Bürgersprechstunde eingerichtet, die immer am letzten Mittwoch im Monat um 17 Uhr im Büro der Bauoberleitung, Rotenhäuser Str. 14, in Wilhelmsburg stattfindet. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger und Anwohner über den Stand der Arbeiten und mögliche Einschränkungen informieren.

Neuer Lärmschutz für Wilhelmsburg

Nördlicher Abschnitt – Vogelhüttendeich bis Neuenfelder Straße

S-Bahnhof Wilhelmsburg

Voraussichtlich 2018 wird neben dem S-Bahngleis eine 5,5 Meter hohe, 676 Meter lange Lärmschutzwand gebaut.

Max-Eyth-Straße

(zwischen Thielenstraßenbrücke und S-Bahnhof)

Voraussichtlich in 2018 wird neben dem S-Bahngleis eine 5,5 Meter hohe und 290 Meter lange LSW entstehen. Zwischen der Fernbahn und den Aufstellgleisen wird ein 240 Meter langer und 5,50 Meter hoher Lärmschutz gebaut.

Buscher Weg und Parallelstraße

(zwischen Thielenstraßenbrücke und Ernst-August-Kanal)

wp-20151104-002

Voraussichtlich in 2017 wird die vorhandene Wand auf Höhe Buscher Weg zwischen den S-Bahngleisen und angrenzenden Grundstücken abgebaut. Dafür entsteht anschließend eine neue 5,5 Meter hohe und 1,5 Kilometer lange Lärmschutzwand. Sie wird 3,5 Meter höher sein als bisher. Zusätzlich weicht ein Jahr später die LSW zwischen den Gleisen der S-Bahn und der Fernbahn einer höheren und deutlich längeren Wand (5,5 Meter Höhe; Länge: 1,3 Kilometer), anstelle einer bisher nur 355 Meter langen und 2 Meter hohen sowie einer 610 Meter langen und 3 Meter hohen Wand.

Vogelhüttendeich

(im Bereich Ernst-August-Kanal)

Bereits Anfang 2015 wurde die bestehende Wand abgerissen. Die neue LSW wird gebaut und soll im Frühjahr 2016 fertig sein. Sie entsteht neben den Gütergleisen auf einer Länge von 190 Metern und wird mit 4,5 Metern rund 2,5 Meter höher werden als bisher.

Südlicher Abschnitt – Neuenfelder Straße bis Katenweg

Zwischen Katenweg und Siebenbrüderweide

(Katenweg Haus-Nr. 46/48 bis Brackstraße)

Zusätzlich zur dort bereits vorhandenen Lärmschutzwand, wurde 2014/2015 zwischen dem S-Bahngleis und dem Gütergleis eine 5,5 Meter hohe neue Lärmschutzwand errichtet. Allerdings haben Hindernisse im Boden dazu geführt, dass einige Pfosten verschoben werden mussten und so heute noch Lücken in der Lärmschutzwand vorhanden sind. Diese sollen im Herbst 2016 geschlossen werden.

Bereich Katenweg

(König-Georg-Deich bis Katenweg Haus-Nr. 46/48)

Die Lärmschutzwand wurde um drei Meter auf 5,5 Meter erhöht.

Neuenfelder Straße bis Vogelhüttendeich

(Gesamter Abschnitt)

In diesem Bauabschnitt laufen die Planungen für den Bau neuer Lärmschutzwände.

Leipeltstraße und Schwentnerring

(Gesamter Abschnitt)

Die vorhandenen Lärmschutzwände wurden um mehrere Meter auf nun 5,5 Meter erhöht.